über mich

Mélanie Gysin

 

Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wann ich mit fotografieren angefangen habe. Aber an das Kamera-Modell erinnere ich mich noch ganz genau - eine Pocketkamera und das wenige Taschengeld gab ich für viele unbrauchbare Fotos aus.

Später erstand ich dann eine Kompaktkamera und erfreute mich an den erweiterten Möglichkeiten, bis ich mir dann 2010, vor meinem ersten Schottland-Aufenthalt, meine digitale Spiegelreflex-Kamera kaufte. Obwohl mir immer mal wieder gesagt wird, dass es bessere Modelle als die von Nikon gäbe, war und bin ich mit Nikon sehr zufrieden.

Und das Ergebnis hat bis jetzt auch meinem kleinen Kundenkreis gefallen... allerdings geht man mit der Zeit und ich habe mich für ein neues Modell entschieden. Seit Ostern 2017 begleitet mich die Nikon d7200. Auch bei wenig Licht und hohen ISO-Werten hält sich das Bildrauschen in Grenzen. Ganz glücklich war ich nie und habe mich nicht so recht mit ihr anfreunden können... also begann das Sparen von neuem. und nun, endlich, darf ich sie mein Eigen nennen - die Vollformat von Nikon: D850. Für sie entschied ich mich aus diversen Gründen, auf den Geschmack bin ich aufgrund des Online-Studiums beim Fotografie-Institut gekommen.

Wann immer ich die Möglichkeit habe, ist mein Fotoapparat dabei - zum Leidwesen meiner Familie, die sehr viel Geduld und Zeit mit mir haben muss. Es geht nicht immer "schnäll, schnäll"!

 

Ich hatte grosses Glück und durfte in den Jahren 2015 und 2016 mehrere Privatlektionen bei einem Fotografen besuchen.

 

Im Juni 2016 nahm ich an einem Foto-Workshop von Christiane Slawik teil und freue mich, nun das Gelernte in der Praxis umsetzen zu können...

 

Und wieder habe ich das grosse Los gezogen und durfte an einem beeindruckenden Workshop von CalisPictures im nahen Frankreich teilnehmen. Statisten waren schöne Pferde, lustige Hunde und eine wunderbare Reiterin bzw. Pferdetrainerin.

 

Am Fotokurs "Pferdefotografie für Fortgeschrittene" vom 13.4.2019 bei HelMa habe ich mein Wissen aufgefrischt und erweitert. Tolle Pferde und ein abwechslungs- und v.a. lehrreicher Workshop, an welchem ich mich wieder ein Stück weiterentwickeln durfte! Der tolle Irish Cob-Hengst schmückte sogar das Titelblatt des PNW aktuell im Juni 2019 mit einem meiner Fotos.

 

Am 27.4.2019 habe ich eine tolle Möglichkeit für einen Austausch unter Pferdefotografen am Schwiizer Pferde-Fotografen-Träff gefunden. Einige Bilder findet ihr in meiner Galerie... auch der tolle Warmblut-Wallach Secento hat es mit meinem Portrait auf die Titelseite des PNW aktuell vom Juli 2019 geschafft.

 

Und wieder durfte ich von einem tollen Workshop profitieren - am 18.5.2019 durfte ich mit Melanie von CalisPictures einen Workshop organisieren und habe erneut viel Wissen mitnehmen können. Der nächste gemeinsame Workshop ist in Planung!

 

Im Juni 2019 habe ich mich für einen Online-Lehrgang im internationalen Fotografie-Institut eingeschrieben. Da dies berufsbegleitend geschieht, dürfte es mit der persönlichen Fotografie für ein Weilchen etwas ruhiger werden. Sehr viel Theorie, praktische Übungen und Ausprobieren halten mich auf Trab. Ich freue mich über diese spannende und lehrreiche Reise!

 

Wer rastet, der rostet... ich frische mein Wissen immer wieder mit Lesen auf. Und ab und zu versuche ich, Tutorial-Videos nachzubearbeiten, um mir die Arbeit für die Retouche zu vereinfachen.